Seifenform

Unsere Seifen werden in speziell hergestellten Formen aus Eichenholz gegossen.

Sie sind zum Zeichen ihrer Schwarzwälder Herkunft mit unserem Tannenbaumstempel als einer Art Markenzeichen verziert.

Bezugsquellen

 



Informationen zu unseren Produkten

Die spezielle Form unserer Naturseifen

Für unsere Naturseife haben wir eine spezielle “ergonomische” Form entwickelt. Die gewölbte Oberseite passt sich ideal der Handinnenfläche an. Dies und die geriffelten Seiten vermindern die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen die Seife beim Waschen aus den Händen gleitet. Die abgeflachte Unterseite dient einer möglichst effektiven, großflächigen Reinigung. Die Seifen werden in speziell hergestellten Formen aus Eichenholz gegossen und sind zum Zeichen ihrer Herkunft aus dem Schwarzwald mit einem Tannenbaumstempel als einer Art Markenzeichen verziert.

Die Inhaltstoffe

Frisches, klares Quellwasser aus unserer Heimat, kombiniert mit ausgesuchten hautfreundlichen, hochwertigen Pflanzenölen bilden die Grundlage für unsere Seifen. Heimische Kräuter und ätherische Öle verfeinern das Produkt. In unserer Schwarzwaldseife sind keine chemischen Konservierungsstoffe oder Farbstoffe enthalten.

Die Rohstoffe

Eco Cert      Bio       USDA Organic        

Für unsere Seifen verwenden wir nur hochwertige Rohstoffe. Die pflanzlichen Öle besitzen alle Lebensmittelqualität, z.T. sind sie aus kontrolliert biologischem Anbau.

Für unsere palmölhaltigen Seifen verwenden wir ausschließlich ein zertifiziertes Bio Palmöl!

Wir verwenden ausschließlich Kokosnussöl, Kakaobutter und Sheabutter aus biologischem Anbau. Speziell die Körperbutter Natur erhält ihre hauchfeine Kokosnote durch ein völlig naturbelassenes Kokosnussöl in VCO-Qualität.

Wir verwenden möglichst regionale Rohstoffe, z.B. Rapsöl, Walnussöl, Honig und Bienenwachs. Unsere Seifen verfeinern wir lieber mit heimischen als mit exotischen Zutaten.

Der Reifungsprozess

Unsere Seifen werden im traditionellen, schonendem Kaltverfahren hergestellt. Die wertvollen Inhaltsstoffe der pflanzlichen Öle gehen dabei nicht verloren, da die Masse nur leicht erwärmt wird. Nach dem Schneiden und Stempeln durchlaufen die Seifen einen mehrwöchigen Reifungsprozess. Sie gewinnen mit dem Alter an Qualität. Leichte Farb- und Duftveränderungen sind dabei ganz natürlich.